LOADING

Type to search

Reisen & Retreats

Vom Festhalten und Loslassen

Bogenschießen als Meditation

Lernen von der Weisheit des Bogenschützen. Dazu gehört, für sich ein Gleichgewicht zu finden zwischen Tun und Lassen.

Zum Bogenschießen gehört, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Festhalten und Loslassen einzuüben. Ebenso geht es darum, sich seiner Ziele bewusst zu werden und auch damit umgehen zu lernen, wenn ein Pfeil nicht ins Schwarze trifft.

Das Seminar geht der Frage nach, was wir von der Weisheit des Bogenschützen und vom Mönchsvater Benedikt lernen können. Es ist offen für Interessierte auch ohne Vorerfahrung im Bogenschießen.

Der Wechsel zwischen Bogenschießen, Meditation sowie inhaltlichen und geistlichen Impulsen ermöglicht, den Rhythmus von Tun und Lassen bewusst zu erleben und daraus Anregungen für das eigene (spirituelle) Leben zu gewinnen.

Seminarleitung:
Jörg-Johannes Fritz: Diakon i.R., Gestalttherapeut, Geistlicher Begleiter, Erfahrung im ‚Traditionellen Bogenschießen‘

Pädagogische Verantwortung: Anja Niehoff

  • Von 10. Jul 2020 17:00 bis 12. Jul 2020 13:00

  • Kloster Neuenwalde

Ev. Bildungszentrum Bad Bederkesa
Alter Postweg 2
27624 Geestland
Tel. 0 47 45 / 94 95-0
Fax 0 47 45 / 94 95-96

Tags

You Might also Like