LOADING

Type to search

Artikel Wissen & Weisheit

Das Aura-Soma®-Farbpflegesystem – Harmonisierung durch die Energien von Farbe, Pflanzen und Edelsteinen

“Seid behutsam, meine Freunde, denn ihr betretet das Gewebe meines Lebens!”

Vicky Wall

Von dem Arzt und Philosophen Paracelsus stammt die Aussage: „Alles, was lebt, lebt im Licht. Alles, was existiert, strahlt Licht aus. Alle Dinge empfangen ihr Leben vom Licht und dieses Licht ist in seiner Wurzel selbst Leben.“ Ohne Licht gäbe es keine Farbe, ohne Licht kein Leben. Wir sind Licht, wir sind Farbe.

Hier setzt Aura-Soma bereits an, denn Aura bedeutet Licht und Soma Körper = Lichtkörper. Oder: Aura Soma = Das Licht, manifestiert in lebendigen Energien.

Aura-Soma ist ein einzigartiges (Lichtkörper-) Farbpflegesystem, denn es verbindet die heilende Wirkung von Pflanzen, Kristall- und Farbenergien und hat eine harmonisierende Wirkung auf Körper, Seele und Geist. Dem zugrunde liegen ausgewählte und natürliche, biodynamische und organische Inhaltsstoffe, die in schonender Herstellung und nach alter Tradition verarbeitet werden. Jede Zutat ist nach Reinheit und synergistischer Wirkung handverlesen. Ergänzend zu den Equilibriumölen gibt es Pomander und Quintessenzen, die unseren Selbstheilungs- und Selbstwerdungsprozess unterstützen, um die Dreiheit komplett zu machen.

a) Equilibriumöle

Die meist zweifarbigen Essenzen basieren auf Quellwasser und hochwertigem Öl, Farben, Kristallenergien und Pflanzen. Sie haben eine harmonisierende, ausgleichende Wirkung, daher auch der Name: Equilibrium, denn Equilbrium bedeutet Balance. Abgefüllt sind die Equilibriumöle in 50 ml Glasflaschen. Zur Zeit gibt es 117 verschiedene Equilibriums. Die Farbe, von der Sie sich angezogen fühlen, ist die Farbe, die Sie brauchen. Denn wer weiß besser als Sie selbst, was richtig für Sie ist? Laut Vicky Wall ist die Farbwahl, die Sie treffen, der Schlüssel, um sich selbst auf den tiefsten Ebenen zu verstehen.

Die ideale Grundausstattung bilden die Flaschen Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 20 und 26. Sie werden mit den 7 Chakrafarben assoziiert und haben eine harmonisierende Wirkung auf das gesamte Energiesystem des Menschen. Wer möchte, nutzt ergänzend die Nummern 43 (viereinhalbtes Chakra) und 67 (8. Chakra). Nehmen Sie sich die Zeit, sich täglich bewusst mindestens 10 Minuten vor die Flaschen zu setzen und sie wirken zu lassen, ein schöneres Geschenk können Sie sich selbst nicht machen.

b) Pomander

Die 17 Pomander von Aura-Soma stärken, nähren, beleben und schützen unseren feinstofflichen Körper. Sie wirken ausgleichend und unterstützend in allen Lebensbereichen und sind somit ein wertvoller Begleiter für den Alltag. Die feinstoffliche Arbeit wirkt auf allen Ebenen des Energiesystems. Alle Pomander bestehen aus 7×7 Pflanzenauszügen und ätherischen Ölen auf Alkoholbasis in 25 ml Kunststoffflaschen. Von diesen wunderbar duftenden und tief wirkenden Farbessenzen drei Tropfen auf die linke Handinnenfläche geben, verreiben und dann in die Aura fächern.

Anwendungsbereiche der Pomander in Stichworten:

c) Quintessenzen

Die 15 Quintessenzen von Aura-Soma stärken und schützen unseren feinstofflichen Körper. Die Quintessenzen bieten eine noch feinere Energieschwingung und wirken auf der Äther- und Astralebene und bringen die positiven Energien, mit denen sie verbunden sind, in das Aurafeld ein. Dabei helfen sie auf faszinierende Weise, die eigene Schönheit zu erkennen und fördern die Wahrnehmung größerer Zusammenhänge. Die Quintessenzen sind bestimmten Meisterschwingungen zugeordnet und wunderbare Begleiter bei Meditation und Gebet.

Drei Tropfen auf den linken Puls geben, die Essenz zwischen den Handgelenken verreiben, dann die Hände weiträumig durch die Aura führen. Wie die Pomander bestehen auch die Quintessenzen aus kraftvollen, wundervoll duftenden und tief wirkenden Essenzen auf Alkoholbasis in 25 ml Kunststoffflaschen, die auf alle Ebenen des Energiesystems einwirken.

Anwendungsbereiche der Quintessenzen in Stichworten:

Wie sieht eine Aura-Soma-Beratung aus?

„Du bist die Farben, die du wählst und diese spiegeln die Bedürfnisse deiner Seele.“

Vicky Wall

Diese Kernaussage von der Begründerin Vicky Wall ist die Basis für die für Aura- Soma typische 4-Flaschen-Beratung: Der interessierte Kunde wählt intuitiv seine persönlichen 4 Favoriten aus derzeit 117 Flaschen. (Aura-Soma ist ein lebendiges System, d. h. es kommen immer weitere Flaschen hinzu.)

Die gewählten Equilibriumöle spiegeln also den einzigartigen Farbcode des Klienten, seine Seelenessenz und erlauben einen Blick auf seine Zeitlinie, seine Talente und Gaben, bewusste und unbewusste Anteile seiner Persönlichkeit, die gegenwärtigen Herausforderungen. So können Lösungsansätze angeboten, alte Themen und Glaubenssätze bewusst gemacht und aufgelöst werden. Jedes Equilibrium hat eine eigene Farbbotschaft mit entsprechenden Lebensthemen. Die Öle wirken unterstützend und harmonisierend auf mehreren Ebenen und helfen bei der Selbsterkenntnis auf dem Weg der Bewusstwerdung und Authentizität der Persönlichkeit, indem innere Potenziale erkannt und umgesetzt werden können und die Möglichkeit besteht, sein Leben im Einklang mit seiner wahren Natur zu gestalten.

Die passenden Pomander und Quintessenzen unterstützen diese Wirkung noch begleitend. Zusammen mit den Ölen werden sie mehrere Wochen angewendet. Eine Beratung dauert in der Regel 1-2 Stunden. Ähnlich wie wir es von den Bachblüten, aus der Homöopathie oder Akupunktur kennen, wirkt Aura-Soma sowohl auf der physischen als auch auf der feinstofflichen Ebene.

„Für diejenigen, welche sich an sich selbst erinnern wollen, kommt und seht.“

Vicky Wall

Hans-Jürgen Maurer, der Herausgeber des Buches von Vicky Wall: Aura-Soma, das Wunder der Farbheilung und die Geschichte eines Lebens, formuliert es so: Die uns durch Aura-Soma zur Verfügung stehenden Energien haben die Fähigkeit, uns an unsere Bestimmung und Lebensaufgabe heranzuführen. Dem, der dafür offen ist, hilft Aura-Soma, sich an seine geistige Herkunft zu erinnern und seine innerste, geheimste Identität zu erkennen.“ (Hans-Jürgen Maurer 1992 /Vorwort des Herausgebers )

Vicky Wall, die Begründerin von Aura-Soma

„Ich habe gesucht und in den Tiefen der Zeit geforscht und ich habe etwas hervorgeholt, was schon gewesen war, aber lange vergessen wurde und nun für eine neue Zeit neu geboren wurde.“

Vicky Wall

Um das Mystische, Magische an Aura-Soma zu verstehen, lohnt es sich, einen Blick auf das Leben von Vicky Wall zu werfen: Ihr ganzes Leben war eine Vorbereitung auf die Geburt der Aura-Soma-Öle, ihre „Juwelen“ wie sie sie liebevoll nannte. Vicky Wall wurde 1918 als siebtes Kind eines siebten Kindes in eine chassidische Familie geboren. Ihr Vater war Meister der Kabbalah und des Sohar und gab sein Wissen über die Heilkraft von Pflanzen und ihrer Natur an Vicky Wall weiter. Sie war zugleich in kosmischen und irdischen Dimensionen zuhause: So hatte sie bereits seit ihrer Kindheit mystische Erlebnisse wie Spontanheilungen, Nahtoderfahrung und Hellsichtigkeit, die sie erst nur mit ihrem Vater, später auch mit Mike Booth, ihrem Nachfolger, teilen konnte.

Mit 16 Jahren zog Vicky Wall von zuhause aus. Ihre leibliche Mutter war im Kindbett verstorben und Vicky ertrug ihre lieblose und sie misshandelnde Stiefmutter nicht länger. Sie begann in London eine Apothekerlehre bei Edward Hersely, der die alte Kunst der Arzneimittelkunde praktizierte, d. h. die Präparate wurden noch von Hand und nach Rezeptur hergestellt.

Für Vicky Wall stand die Wertschätzung der Schöpfung, der Natur und der menschlichen Würde zeitlebens im Vordergrund. Mit Margaret Cockbain, einer Osteopathin, eröffnete sie nach dem Krieg eine Klinik und arbeitete dort als medizinische Fußpflegerin bis gesundheitliche Probleme sie zur Schließung zwangen. Krank und bereits erblindet, wurden 1983 die ersten Flaschen geboren und sie erfüllte ihre Berufung. Mehrfach war Vicky Wall in Meditationen aus anderen Dimensionen gesagt worden: „Teile die Wasser, mein Kind.“ Sie dachte: „Was soll das, ich bin doch nicht Moses, ich bin schwer krank…“, tat dann aber doch wie ihr geheißen.

Aura-Soma ist nicht von dieser Welt. Vicky Wall selbst sagte über diese außergewöhnliche Situation: „Fremde Hände führten meine.“ Ihr Vater war 1980 gestorben und sie sah die Geburt der Öle, ihrer Juwelen, als sein Geschenk aus der geistigen Welt. Bis zu ihrem Tod – am 04.01.1991 im Alter von 72 Jahrenkamen weitere Flaschen hinzu. Und auch nach ihrem Tod ist Aura-Soma stetig wachsend, so gibt es inzwischen 117 Öle. Schenkt man Vicky Walls Aussage Glauben, so werden erst spätere Generationen die wahre Bedeutung von Aura-Soma erfassen können.

Aura-Soma berührt durch Farbe, Duft und Pflege und bildet eine einzigartige Facette der Farbtherapie, die viele Lebensenergien umschließt und auf allen Ebenen – körperlich, mental, geistig – harmonisiert und sich außerdem gut als Ergänzung zu anderen Therapieformen verwenden lässt. Seit dem Tod von Vicky Wall führen Mike und Claudia Booth Aura-Soma weiter. Sitz von Aura-Soma ist Dev Aura (Haus des Lichts) in Tetford, England.

Drei Tore zur Heilung

„Das Tor zur Heilung ist Hingabe. Der Schlüssel, der dieses Tor öffnet, ist Liebe.“

Vicky Wall

Laut Vicky Wall gibt es drei Tore zur Heilung: Schutz – Meditation – Widmung. (Protection – Meditation – Dedication). So empfiehlt es sich, jeden Tag entsprechend zu beginnen. Man beginnt mit der Pomanderübung zum Schutz, einer Meditation und setzt dann die Widmung für den Tag. So wird der Fokus für den Tag gesetzt, denn die Energie folgt den Gedanken.

Beispiel:

Hierzu drei Tropfen des Pomanders auf die linke Handinnenfläche geben, verreiben und dann in die Aura fächern. Eine Meditation kann sein, sich aufrecht auf einen Stuhl zu setzen, Füße fest auf den Boden und sich auf das Ein- und Ausatmen zu konzentrieren, 5 Minuten lang. Wer mag, atmet Licht ein und Liebe aus. Danach für die Widmung eine Kerze anzünden. (Bsp: “ Ich widme den Tag Aura-Soma und meiner Selbstliebe.“)

Der Einfluss von Farben

„Wir leben zwischen Licht und Dunkelheit und zwischendrin sind die Farben“ 
Goethe

Jeder von uns sieht Farben anders und wird in seiner Wahrnehmung beeinflusst durch:

  • persönliche Erfahrungen: Sind wir von jemandem in einen Blaumann überfallen und beraubt worden, werden wir Blau nicht unbedingt mit Frieden und Entspannung in Verbindung bringen.
  • Stimmungslage: Unsere Sprache drückt es sehr treffend aus: So schweben wir auf rosa Wolken, wenn wir verliebt sind. Wir haben den Blues, wenn wir traurig sind. Wir sind Rot vor Wut, Gelb vor Neid oder Grün hinter den Ohren, Greenhorns, wenn wir unerfahren sind. Vickys Lieblingsspruch war: „Think pink“: Denke rosa, denke liebevoll.
  • kulturellen und sozialen Hintergrund: Im Islam ist grün eine heilige Farbe und wird mit dem Paradies assoziiert. Grüner Bambus symbolisiert in China Wachstum und Gedeihen. Die Farbe Weiß ist im Orient ein Zeichen der Trauer. Weiße Rinder sind in Indien die Verkörperung des Lichts, im Buddhismus ist es die weiße Lotusblüte. Weiß ist bei uns Symbol für Unschuld und Reinheit. Sicherlich fallen Ihnen viele weitere Beispiele ein.

Das Wissen um Farbe ist ein sehr altes Wissen, welches zurück ins alte Ägypten führt und auch Psychologen wie Carl Custav Jung haben das uralte Wissen von Farbe einfließen lassen. Goethes Farbenlehre ist von großer Bedeutung und findet sich in der Farbrose wieder, einem Basiswerkzeug bei der Farbendeutung von Aura-Soma.

Vicky Wall spricht in diesem Zusammenhang von „altem Wein in neuen Schläuchen“. So betont sie, dass es sich bei Aura-Soma (und der Farbheilung) um altes Wissen handelt, um archetypisches Wissen, das in jedem von uns vorhanden ist. Denken Sie an die Kriegsbemalung der Indianer, um Mut und Kraft und die Unterstützung der Ahnen herbeizurufen; an rosa gestrichene Gefängniszellen, um die antiaggressive Wirkung dieser Farbe zu nutzen. Bei Entzündungen verwenden wir kühlendes und beruhigendes Blau; brauchen wir Wärme greifen wir zu Rot.

Intuitiv wissen wir, welche Farbe uns gerade gut tut, wenn wir an einem Tag zu dem roten Pullover greifen, am nächsten zu dem dunkelblauen oder uns mit neuen Dekoartikeln in frischen Farben umgeben. Stellen Sie sich vor ihrem bildlichen Auge die vier Jahreszeiten und ihre Farben vor: Das kühle Weiß des Winters, die kräftigen Töne des Frühlings, die blassen, verwaschenen Pastellfarben des Sommers, die warmen Rottöne des Herbstes, um sich den Einfluss von Farben auf eine weitere Weise bewusst zu machen. Farbe dient als Nahrung: Wir sehnen uns an manchen Tagen nach der Unendlichkeit des blauen Himmels, an das Türkis des Meeres, an das gelbgoldene Licht der Sonne, nach dem wärmenden Rotorange des Kaminfeuers.

Nahrung als Farbe: Unsere Augen essen mit. Und es gibt z. B. in der Ernährung die Regenbogendiät, wo man sich nach den Farben der Regenbogenpalette möglichst ausgeglichen ernährt.

Viele von Ihnen sind sicherlich mit dem Chakrasystem und seinen Energiezentren im menschlichen Körper vertraut. Mit jedem der Chakras werden bestimmte Farben und Themenbereiche assoziiert. Im Aura-Soma-Verständnis wird z. b. die Farbe Rot mit dem Wurzelchakra , dem ersten Chakra, assoziiert. Auf die Chakras und unsere feinstofflichen Körper wirkt das endokrine System und hat einen entscheidenden Einfluss auf unsere Spiritualität:

Die Funktion der Epiphyse (Zirbeldrüse) ist noch nicht geklärt. Für die alten Griechen galt die Epiphyse als Sitz der Seele. Die Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) steuert die Funktionen aller anderen Drüsen. Die Schilddrüsenhormone sind wichtig für den Energiestoffwechsel und Wachstum. Die Thymusdrüse steuert Lymphsystem, Wachstum, und Immunsystem. Die Bauchspeicheldrüse ist für die Produktion von Insulin zuständig. Und im Ovar werden Eizellen und weibliche Geschlechtshormone hergestellt, im Hoden Spermien und männliche Geschlechtshormone. Die Nebennieren sind zuständig für die Produktion von Adrenalin.

Eine regelmäßige Reinigung und Harmonisierung der Chakras ist von großer Bedeutung. Denn weder ein Überschuss an Energie als auch ein Mangel daran ist hilfreich und wünschenswert. Grundvoraussetzung für Gesundheit und um seine Lebensbereiche verwirklichen zu können, ist die optimale und ausgeglichene Versorgung des Körpers und seiner Energiezentren.

Vicky Wall hat den menschlichen Körper einmal mit einer Fabrik, seinen Maschinen und diversen Lagerhäusern, verglichen. Wenn man allein betrachtet, was das endokrine System leistet, ist der menschliche Körper ein phantastisches Wunderwerk. Zudem sorgt jede einzelne Zelle für einen reibungslosen Ablauf im Körper. Die Zellen produzieren und liefern alle Materialien, die wir für unsere Gesundheit benötigen. Wir haben Reinigungs- und Wartungspersonal.

Um gesund zu sein, müssen wir im Gleichgewicht sein. Die Aura-Soma-Farbtherapie setzt ein, wenn unsere Lagerhäuser wieder aufgefüllt werden müssen. So beeinflusst Aura-Soma ebenfalls harmonisierend die Chakras und wirkt ausgleichend auf allen Ebenen. Durch das Auftragen der entsprechenden Farbe wird das geschwächte Energiezentrum gestärkt und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Ähnlich einem Radiosender wird sozusagen wieder die korrekte Wellenlänge eingestellt.

Persönliche Anmerkungen

Aura-Soma begleitet mich schon viele Jahre und noch immer sitze ich jedes Mal wieder staunend und voller Dankbarkeit vor Vickys „Juwelen“ und kann mich an ihrer Schönheit nicht satt sehen. Immer wieder berühren mich die Geschichten der Menschen, die mich besuchen und ihre persönlichen Erfahrungen mit Aura-Soma mit mir teilen. Ich erkenne mich in ihnen wieder, denn auch mich hat Aura-Soma sehr berührt und ich habe die tiefgreifende Wirkung erfahren dürfen. Nach einer persönlich recht schwierigen Zeit habe ich mir alle Equilibriumöle, Pomander und Quintessenzen selber zum Geschenk gemacht und richtig losgelegt. Ich kenne die Aura-Soma-Öle noch mit goldenen Kappen „gekrönt“. Inzwischen sind die Kappen durchsichtig und auch das Design hat sich etwas verändert, so prägt nicht länger Vicky Walls Unterschrift die Flaschen sondern zwei ineinander verwobene Dreiecke.

Für mich war und ist wichtig, dass Aura-Soma ein nicht eingreifendes System ist. Der Kunde bleibt in seiner Eigenverantwortung und ihm wird auf Augenhöhe begegnet. Denn wer wüsste besser als er selbst (auf Seelenebene), was gut für ihn ist? Er wählt daher intuitiv selber aus und er entscheidet, welche Produkte er mitnehmen möchte. Wenn gewünscht, stehe ich beratend zur Seite.

Wir alle sind viel zu intellektuell geschult, viel zu „verkopft“ und nehmen so wenig unsere innere Stimme wahr und gerade hier möchte Aura-Soma ansetzen. Was für eine Erfahrung ist es doch, wenn man vor den Flaschen sitzt, diese in Ruhe betrachtet und von den Flaschen gerufen wird. Häufig höre ich: „Die Farbe mag ich eigentlich gar nicht, aber die Flasche hat mich so angesprochen…“ Neben den Farben haben auch die Namen der Flaschen eine hohe Aussagekraft. So gibt es u. a. Die Ich-bin-Flasche, die Schauspielerin, die Sesam-öffne-dich-Flasche (Ja, Sie kennen den Zauberspruch bereits!), die Garten von Gethsemane-Flasche, um nur einige zu nennen.

Ich habe erfahren dürfen, wie lebendig Aura-Soma ist und wie wirkungsvoll. Für mich ist Aura-Soma zu einem wertvollen Türöffner geworden und durch Aura-Soma habe ich sehr viel über mich selbst gelernt.

Die Autorin, Iris Bauer, ist seit 2009 Heilpraktikerin für Psychotherapie und wohnt in Passade (nahe Kiel). Ihre Schwerpunkte liegen auf Aura-Soma-Beratungen, Hypnosetherapie und psychologischer Astrologie. Außerdem ist Iris Seminarleiterin für Progressive Muskelentspannung und Autogenem Training. Weitere Fort- und Ausbildungen umfassen spirituelles Heilen, Quantum-Matrix-Heilung und Seraphim-Blueprint nach Ruth Rendely, Reiki, Psychokinesiologie und Kinesiologie.
Tags

You Might also Like