LOADING

Type to search

Artikel Körperarbeit

Die hawaiianische Schatzkiste

Vor etwa 10 Jahren, in einer Zeit beruflicher und persönlicher Unzufriedenheit wollte ich weg von meiner Arbeit als Schlussredakteurin. Weg von der zwanghaften Genauigkeit, weg von der Arbeit am Computer, weg vom Zeitdruck und den Terminvorgaben durch andere.

Damals entdeckte ich einen Flyer, auf dem stand: LOMI LOMI.

Die Worte sprachen mich an: warm, weich und wohltuend, ich spürte herzliche Energie und Harmonie und hoffte auf neue Impulse. Das war, was ich brauchte. Es dauerte dennoch eine ganze Weile bis ich die Nummer auf dem Flyer anrief und als ich es endlich tat, war die Dame der Wahl im Urlaub. Also suchte ich schnell eine Alternative, was damals gar nicht so einfach war, fand auch jemanden, fuhr eine relative weite Strecke und ließ mir meine erste LOMI LOMI geben.

LOMI LOMI ist eine ganzheitliche Massage, die ihren Ursprung in der hawaiianischen Heilkunst hat.

Diese zuwendungsvolle Körperarbeit löst körperliche Verspannungen sowie energetische Blockaden, wirkt ausgleichend und regt die Heilkraft an. LOMI LOMI hilft, den Menschen zu regenerieren, ihn zu einer tiefen Entspannung zu führen und in Einklang mit sich und seiner Umgebung zu bringen.

Es war ein sonderbares Erlebnis, die Praxis glich eher einem Kosmetik Studio, ich fühlte mich unwohl auf der Liege und in den Händen des Masseurs und war nachher angespannter als vorher. Ich war irritiert, so hatte ich mir das nicht vorgestellt, wie konnte das sein?

Einige Tage war ich verunsichert, bis ich mir eingestand, dass ich nicht gut auf mich und meine Resonanz geachtet hatte. Umso klarer war mir nun, dass es bei der LOMI LOMI besonders auf die Qualität der Berührung und die Präsenz des Masseurs ankommt.

LOMI LOMI sprach nun noch mehr mit mir. Es reizte mich, auszuprobieren, wie es wäre, selber eine LOMI zu geben. Gedacht, getan, ich meldete mich zu einer LOMI Ausbildung an.

In den ersten Tagen ging es gar nicht ums Massieren, sondern um die innere Haltung, mit der die LOMI LOMI Masseurin sich dem Menschen zuwendet. Es ging um eine liebevolle Einstellung zum Leben, das Aloha: um Liebe, zu sich selber und zu allem, was existiert und darum, das Leben tief im Herzen anzunehmen.

Unsere Lehrerin öffnete eine Schatzkiste hawaiianischer Lebensweisheit.

Es ging um das Bewusstsein, dass alles mit allem verbunden ist, und wir die Welt als Resonanz auf unsere innere Haltung erleben. Es ging um Ohana, der Familie im weiteren Sinne, um das Bewusstsein der Zusammengehörigkeit und der Verantwortung, die wir tragen für alles, was wir tun und für alles, was uns geschieht.

Es ging darum, wahrzunehmen, dass unsere Energie dahin fließt, wohin wir die Aufmerksamkeit richten und dass wir mit unserem Geist unsere Welt gestalten. Es ging um das Prinzip der Selbstwirksamkeit, darum, unsere Schöpferkraft zu entdecken, gegenwärtig zu sein und den Fokus auf das zu richten, was wünschenswert ist.

Und dann fingen wir an zu FLIEGEN.

Wir lernten die Bewegungsmeditation Flying als Basisbewegung und Vorbereitung für das Geben der LOMI LOMI Massage.

Einfache Schritte, die sich wiederholen… zurück, überkreuz und nach vorne, links und rechts und immer wieder, immer weiter. Die Arme fliegen in einer liegenden 8 am Körper vorbei. Die Zukunft in unserem Rücken, denn wir können sie nicht sehen. In unserer Körpermitte unsere Vergangenheit, und mit dem Schritt nach vorne bringen wir die Kraft von Vision und Erfahrung gesammelt in die Gegenwart.

Es war ungewohnt, aber nach einer Weile fühlte ich mich zentriert und in einem tranceartigen Zustand. Mir war warm und ich spürte meine Herzenergie fließen.

Das hawaiianische FLIEGEN ist Meditation in Bewegung.

Es ist die Grundlage hawaiianischer Körperarbeit, ein energetisierender Tanz, der aus einfachen, sich wiederholenden Bewegungen besteht. Das FLIEGEN hilft, uns zu zentrieren, in der Gegenwart zu bleiben und unser Bewusstsein wach zu halten. Die Bewegung symbolisiert das Überschreiten der Zeiten, der eigenen Grenzen und das Schöpfen aus eigener Kraft.

Wir ruhen in uns selbst und bleiben gleichzeitig im Fluss, um gut durch das Leben zu navigieren. Das Fliegen in der Gruppe lässt eine tiefe Verbundenheit spürbar werden.

Nun waren wir energetisiert, unser Bewusstsein war ausgerichtet und bereit, mit der LOMI LOMI Körperarbeit zu beginnen.

Ich war vom ersten Tag an fasziniert von der Intensität der liebevollen Berührungsqualität beim Geben der LOMI LOMI Massage.

Nach der Ausbildung war mein Weg klar, da ging es lang. Ich wollte Menschen dieses Gefühl des Weichwerdens und Offenwerdens weitergeben. Ich wollte ganz direkt mit Menschen arbeiten. Ich wollte mich selber weiter entwickeln und anderen Menschen dabei helfen, zu sich und in ihre Kraft zu kommen. Ich fing an, LOMI LOMI zu praktizieren und zu leben.

LOMI LOMI zu geben ist für mich ein immer wieder neues Abenteuer.

Das Eintauchen in herzliche und heilsame Verbindung macht die LOMI LOMI zu einer der schönsten Tätigkeiten. Mich ganz präsent einzulassen auf den Menschen, wie er gerade da ist, ist ein Geschenk.

Über die Jahre entwickelte sich mein persönlicher Massage Stil. Ich mag die Möglichkeit, mit LOMI LOMI körperlich und energetisch gleichzeitig wirksam zu sein. Gerne arbeite ich mit der heilsamen und regenierenden Kraft des Trance Zustandes, der sich beim Massieren einstellt.

Es war der Wunsch nach Veränderung, der mich zur LOMI LOMI brachte und oft kommen Menschen mit Veränderungswünschen zu mir.

LOMI LOMI ist für mich eine tief berührende Arbeit. Menschen ins Loslassen zu begleiten, sodass sie sich selber wieder als Ganzes wahrnehmen und ihre innere Stimme Raum bekommt. Die Stimme, in der Veränderungsimpulse ihren Ursprung haben.

Meine wichtigsten Erkenntnisse aus der Schatzkiste hawaiianischen Heilwissens, die meine Haltung zum Leben nachhaltig verändert haben:

Alles ist in Beziehung miteinander. Und wir haben die Kraft, unsere Welt zu verändern, indem wir unsere Beziehungen zu Menschen, Dingen, Situationen bewusst gestalten.

Ich habe erfahren, dass mein Leben und auch das Wohlergehen meines Umfeldes in meiner Verantwortung liegt. Dafür bin ich unendlich dankbar und dieses Wissen reiche ich gerne weiter.

Wer mehr über das Heilwissen und die Lebensphilosophie der Hawaiianer erfahren möchte, dem empfehle ich diese Bücher:

Petra Lazarus und Wulfing von Rohr: HUNA Seelenkraft – Heilung und Weisheit aus Hawaii

Suzan H. Wiegel: Die Heilkraft der Kahuna Medizin

Serge Kahili King: Der Stadt-Schamane

Die Autorin, Anja Haag, studierte Kulturpädagogik und wohnt mit ihrer Familie in Hamburg. Sie nutzt hawaiianische Körper- und Energiearbeit (Lomi Lomi, Ho’opono’pono Rituale und hawaiianisches Fliegen.), um Menschen bei Veränderungsprozessen zu unterstützen. Außerdem arbeitet sie mit dem Mind Reset (2-Punkt Behandlung) und der Systemischen Aufstellungsarbeit.

Tags

You Might also Like